Glättespachteltechnik
Mit der italienischen Glättspachteltechnik versetzen Sie Ihre Räume in südliche Stimmungen. So prägen Sie eine unverwechselbare Ausstrahlung durch kreative Oberflächenbeschichtung und es bieten sich zahlreiche farbliche Gestaltungsvarianten.
Die Spachteltechnik ist eine kreative Wandgestaltung, die schon seit der Antike Verwendung findet. Durch jahrelanger Weiterentwicklung haben sich die unterschiedlichsten Farbharmonien herauskristallisiert.
Aufgrund der verschiedenen Ursprünge dieser Technik, bedingt durch Kulturen und Geschichte können Form und Farbe heute ganz individuell angepasst werden.

Es gibt 2 Arten der Glättespachteltechnik, die in Flächen- und Flecktechnik. Man unterscheidet sie anhand der unterschiedlichen Ausführung.

Flächentechnik
Die Struktur wird erzielt durch das Auftragen mehrerer Spachtelgänge und einem anschließenden Glätten. Oftmals wird bei der Flächentechnik mit Gravuren oder Reliefstrukturen gearbeitet. Nach der Fertigstellung wird die Oberfläche geschliffen und mit Wachs versiegelt. Dadurch erhält sie abschließend ihren unvergleichbaren hochglänzenden Charakter.

Fleckentechnik
Der Charakter der Fleckspachteltechnik entsteht durch das nebeneinander- und übereinanderlegen von gleichfarbigen oder unterschiedlich gefärbten Spachtelschlägen. Wird der gleiche Farbton in mehreren Spachtelgängen aufgebracht, kommt es zu einem Hell-Dunkel-Spiel des Farbtones. Bei mehreren Farbtönen kommt es zusätzlich zu dem Hell- Dunkelkontrast noch zu einem harmonischen changieren der Farbtöne, welches die Gesamtfläche nochmals lebendiger macht. Auch hier wird die Oberfläche abschließend mit einem Wachs versiegelt und so auf Hochglanz gebracht.